Hochzeits-ABC
Wissen rund um Hochzeit und Heiraten

Namensänderung, Adressänderungen

Heiraten - Formalitäten & Rechtliches

Hat sich bei einem der Ehepartner der Name geändert oder wurde der Wohnsitz gewechselt, müssen Sie verschiedene Institutionen informieren.

Dazu benötigen Sie zum Teil die Bescheinigung über die Eheschließung, aus der die Namensänderung hervorgeht. Dazu gehören:

  • Personalausweis und Reisepass: beim Bürgeramt der Stadt
  • Lohnsteuerkarte: Die Änderung erfolgt automatisch über das Bürgeramt der Stadt
  • Führerschein: beim Bürgeramt
  • laufende Verträge beim jeweiligen Vertragspartner
  • Arbeitgeber
  • Geldinstitute
  • Kreditkartengesellschaften
  • Telefongesellschaften
  • Versicherungen
  • Finanzamt
  • Krankenkasse
  • Verlage von Zeitschriften und Zeitungen
  • Gas- und Elektrizitätswerk

Ihr Standesamt informiert die Meldebehörde über die Eheschließung und Ihre Namensänderung.

Sollte sich Ihre Anschrift ändern, müssen Sie sich innerhalb einer Woche beim Bürgeramt an- oder ummelden. Ihr zuständiges Bürgeramt informiert Sie über Einzelheiten.

Wenn Sie jemanden vergessen haben zu informierem, sehen Sie, wenn Sie Post bekommen.

Tipp: Legen Sie die Briefe und Rechnungen mit Ihrem alten Namen oder Adresse auf einen extra Stapel, wer noch über die Namensänderung informiert werden muss.